No 65

Keller, Johann Jakob

getauft 5.9.1665 Basel, gestorben Nov. 1747 Basel, ref., von Basel. Sohn des Johann Heinrich ( -> 61). ∞ 1691 Susanna K. Seine erste Lehre machte K. beim Vater, dann folgte die Gesellenwanderung durch Deutschland, Italien und Frankreich. Mitte der 1680er Jahre befand er sich längere Zeit in Versailles, wo er vermutlich an den plast. Dekorationen des Schlosses und der Gartenanlagen mitarbeitete. Anschliessend kehrte er nach Basel zurück. Nach 1691 beteiligte er sich in Zürich am Neubau des Rathauses als Modelleur und Experte für Stein- und Holzarbeiten. 1693 liess er sich in Basel nieder und betrieb erfolgreich eine eigene Werkstatt. Zu seinem Œuvre gehören eine Reihe von Grabdenkmälern in den Basler Kirchen St. Martin und St. Peter sowie im Münster von Basel.


Literatur
SKL 2, 163 f.
– P. Felder, Barockplastik der Schweiz, 1988

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya