No 52

Huber, Johann Rudolf

getauft 21.4.1668 Basel, gestorben 28.2.1748 Basel, von Basel. Sohn des Alexander, Wirts. ∞ 1693 Catharina Faesch. Ca. 1682-87 Ausbildung zum Maler in Basel und Bern. 1687-93 Wanderjahre in Italien und Frankreich. 1694 als Vertreter der Zunft zum Himmel im Gr. Rat von Basel. 1697-99 im Auftrag des Hzg. Eberhard Ludwig von Württemberg Decken- und Wandmalereien im Alten Schloss in Stuttgart. 1700-01 Porträtist und Bauinspektor im Dienst des Markgf. Friedrich Magnus von Baden-Durlach in Basel. 1702-38 in Bern. Porträts zahlreicher Mitglieder der Berner Gesellschaft, u.a. von Schultheissen. 1738 Rückkehr nach Basel. Ab 1740 Mitglied des Basler Rats. Der erfolgreiche Porträtist (ca. 5'000 Darstellungen) malte und zeichnete auch Buchillustrationen, Miniaturen, Stadtsiegel, Stillleben, Tier- und Landschaftsbilder.


Literatur
Johann Rudolf H., Ausstellungskat., Jegenstorf, 1982
BLSK, 514 f.

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya