No 27

Reding, Josef Anton

geboren 30.6.1658 Schwyz, gestorben 31.5.1747 Schwyz, kath., Landmann von Schwyz. Sohn des Franz ( -> 7) und der Anna Katharina, Tochter des Heinrich. Cousin des Heinrich Friedrich Fridolin ( -> 18). Baron. ∞ 1679 Maria Elisabeth Ceberg. Ratsherr zu Schwyz, 1687-92 Landessäckelmeister, 1688-90 Landvogt im Gaster und 1693-95 in Sargans. 1711-13 Landesstatthalter, 1715-17 und 1729-31 Landammann. 1688-1732 mehrfach Tagsatzungsgesandter. R. versuchte 1694, die kath. Religion in Wartau wiedereinzuführen, was zum sog. Wartauerhandel führte. Anfang des 18. Jh. war seine Stellung durch die Volksbewegung des Landvogts Josef Anton Stadler gegen die aristokrat. Partei bedroht. Um 1700 war er Oberst in savoy. Diensten und warb Truppen für den Hzg. Viktor Amadeus II. Mit seinem Bruder Johann Franz ( -> 26) wechselte er 1705 die Front und stellte das Régiment allemand der R. im Solde Frankreichs auf. 1712 kaufte R. die Baronie Meyrueis in den Cevennen. 1738 stellte er eine Gardekompanie in Neapel auf, 1742-43 errichtete er die Reding-Regimenter im bourbon. Spanien. Ritter des St.-Michael-Ordens.


Literatur
– J. Wiget, Von Haudegen und Staatsmännern, 2007, 54-60

Autorin/Autor: Franz Auf der Maur, Josef Wiget