No 1

Stetter, Johannes

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

Erstmals erw. 1386, letztmals 1399. S. stammte aus einer angesehenen Konstanzer Familie. 1386-91 gehörte er in Konstanz dem Gr. Rat und versch. Ausschüssen an, 1392-99 war er städt. Säckelmeister. S. gilt als ältester bekannter Chronist von Konstanz. Er verfasste Annalen, die verloren sind und nur über zwei Handschriften aus dem Ende des 16. Jh. erschlossen werden können, den Collectaneen des Überlinger Stadtschreibers Jakob Reutlinger (gestorben 1611) und der Chronik der Stadt Konstanz (1585) des Christoph von Schwarzach. S.s Annalen umfassten die Zeit von 1222 bis 1389 und eine Bürgermeisterliste bis 1397, boten Einiges zur Schweizergeschichte, Verlustlisten von Morgarten, die Beschreibung des Guglerkriegs, der Niederlage Hzg. Leopolds III. bei Sempach und der Schlacht bei Näfels. Spätere Konstanzer Chronisten schöpften aus dieser Quelle.


Literatur
– Feller/Bonjour, Geschichtsschreibung 1, 107
– S. Wolff, Die "Konstanzer Chronik" Gebhart Dachers, 2008

Autorin/Autor: Veronika Feller-Vest