Appenweiler, Erhard von

Erstmals bezeugt 1429,gestorben zwischen 19.6.1471 und 17.5.1472 Basel. Aus angesehener Fam. aus A. bei Colmar (Elsass). Von 1429 bis zu seinem Tod Kaplan am Basler Münster, 1443 Kämmerer der Bruderschaft St. Johann. A. notierte auf leeren Blättern einer sächs. Weltchronik Ereignisse der Basler Gesch. von 1439 bis 1471, beginnend mit der Wahl Amadeus VIII. von Savoyen als Papst Felix V. und dem Armagnakeneinfall. Seine formlosen Aufzeichnungen erzählen die Geschehnisse nicht immer in der Zeitfolge, sind aber angesichts der Fülle von Nachrichten wertvoll. A. war basler. gesinnt, von keiner bestimmten geistigen Strömung geprägt und missbilligte die Zügellosigkeit des eidg. Kriegertums. Seine Notizen geben Einblick in die Stimmung des einfachen Volkes.


Literatur
VL, 584
– Feller/Bonjour, Geschichtsschreibung 1, 38
LexMA 1, 805 f.

Autorin/Autor: Veronika Feller-Vest