12/08/2009 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 1

Oberacker, Niklaus

Erstmals erw.1501, letztmals erw. 1524. O. arbeitete im 16. Jh. als Glockengiesser in Konstanz und goss für versch. Schweizer Pfarr- und Klosterkirchen Glocken, u.a. 1501 für Brugg, 1504 für Heiligkreuz (heute Gem. Wuppenau), 1506 und 1514 für Märstetten, 1507 für Leutmerken (heute Gem. Amlikon-Bissegg), 1510 für Thayngen, 1514 für die Felix und Regulakirche des Klosters Rheinau, 1515 für Berg (TG), 1516 für Altnau, 1518 für Bülach (zwei Glocken) und 1524 für Wängi.


Literatur
SKL 2, 484
– U. Thieme, F. Becker, Allg. Lex. der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart 25, 1931, 548

Autorin/Autor: Matthias Oberli