No 1

Mentzinger, Hans

geboren 1492, gestorben vor 1550. Vielleicht Sohn des Hans von Mentzingen, Maurermeisters, der 1488 das Bürgerrecht von Basel erhalten hatte. ∞ Ursula Jeuchdenhammer. Steinmetz und Werkmeister an den Münstern von Basel und 1533 von Freiburg i.Br., sowie in Masmünster (Elsass). M. kam durch seine Frau in Kontakt mit Basler Gelehrtenkreisen und schuf 1538 im Auftrag von Bonifacius Amerbach, Hieronymus Froben und Nikolaus Bischof (Episcopius) das Epitaph für Erasmus von Rotterdam, der 1536 in Basel verstorben war. Die marmorne, ursprünglich vor dem Lettner des Basler Münsters platzierte Erinnerungstafel (heute Schalerkapelle) ist ein Zeugnis des Humanismus und der Renaissance in der Schweiz.


Literatur
SKL 2, 361
– A. Nagel, Grabmäler und Epitaphien des Münsters und seiner Kreuzgänge, 2000, 3 f.

Autorin/Autor: Matthias Oberli