No 1

Balduff, Hans

In Basel belegt ab 1451,gestorben 3.9.1492 Basel, von Isny im Allgäu (Baden-Württemberg), 1461 Bürger von Basel. ∞ 1) Anna (gestorben 1477), 2) NN. Evtl. ident. oder verwandt mit dem 1470 in Strassburg belegten Meister Baldolf. Ausbildung als Maler und Holzschneider in Basel. Wiederholt erhielt er in seiner Stadt Aufträge für Wandgemälde im öffentl. Raum, so 1467 am Spalentor, 1490 am Steinentor und 1491 am Eselstor. 1475 war er an der Ausmalung der Predigerkirche beteiligt. Zwischen 1480 und 1490 übernahm B. versch. Mal- und Schnitzarbeiten in der Basler St. Andreskapelle. 1485 Meister der Basler Luxenbruderschaft, ab 1487 Ratsherr. Dass B. als Maler weit über Basel hinaus Anerkennung genoss, zeigt sich nicht zuletzt darin, dass er 1489 in Freiburg i.Br. als Experte in einem Prozess zwischen dem dortigen Spital und einem Maler über die Qualität von dessen Wandgemälde beigezogen wurde. Beglaubigte Arbeiten B.s sind nicht erhalten.


Literatur
AKL 6, 436

Autorin/Autor: Martin Leonhard