No 1

La Palud, Louis de

gestorben 21.9.1451, aus der Bresse. Sohn des Aymé, Herrn von Varambon, und der Alix de Corgenon. 1431 Ernennung zum Bf. von Lausanne durch Papst Eugen IV. L. konnte sich nie gegen den Erwählten des Kapitels, Johannes von Prangins, durchsetzen. Daher versetzte ihn Eugen IV. 1433 nach Avignon, doch L. lehnte ab und liess sich 1435 sein volles Recht auf Lausanne durch das Basler Konzil bestätigen. 1436 stiess der Papst dieses Urteil um und exkommunizierte L. Papst Felix V. ernannte ihn 1440 zum Kardinal und 1441 zum Bf. von Maurienne (Savoyen). Nach der Abdankung von Felix V. ernannte dessen Nachfolger Niklaus V. L. 1449 erneut zum Kardinal.


Literatur
HS I/4, 135-137

Autorin/Autor: Ansgar Wildermann