No 1

Grauer [-Frey], Isidor

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 7.4.1859 Degersheim, gestorben 10.10.1940 Degersheim, ref., von Degersheim. Sohn des Isidor, Schneiders. ∞ 1880 Lisette Frey, Tochter des Johann Jakob. Stickereifabrikant, Besitzer der Firma Grauer-Frey in Degersheim. In Degersheim Gemeinderat, 1901-11 freisinniger St. Galler Kantonsrat. Als markante Unternehmerpersönlichkeit führte G. seine Stickereifirma aus kleinen Anfängen zu Weltruf. Er prägte die Entwicklung der Gem. Degersheim als Unternehmer, aber auch als Privatmann, z.B. 1904 als Gründer und Förderer der renommierten Naturheilanstalt Sennrüti. Präs. des Initiativkomitees für eine Eisenbahn St. Gallen-Zug, welches 1890 vom Bund die Konzession zum Bau der Bodensee-Toggenburgbahn erhielt. 1904 Vizepräs. der Bodensee-Toggenburgbahn-Aktiengesellschaft, aus deren Leitung G. jedoch nach internen Querelen 1905 wieder ausschied.


Literatur
– W. Kesselring, Isidor G.-Frey, 1950

Autorin/Autor: Cornel Dora