No 2

Grebel, Hans Jörg

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

Erstmals erw. 1555 in Zürich, gestorben 12.12.1630 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Georg, Ratsherrn, und der Salomea von Cham. ∞ 1582 Barbara Edlibach, Tochters des Gerold, Junkers. Junker G. war 1586 Zürcher Unterschreiber, 1593-1615 Stadtschreiber und 1615-30 Ratsherr, 1591-1605 Vogt in Wollishofen und 1616-28 im Neuamt. Schildner zum Schneggen. Häufig Tagsatzungsabgeordneter. Als bedeutender Zürcher Diplomat vermittelte G. 1597 am kaiserl. Hof in Prag zur Rettung Mülhausens, 1605 bei Kg. Heinrich IV. von Frankreich im Streit zwischen dem Hzg. Henri de Bouillon und den ref. Städten, 1622 in den Verhandlungen zur Rettung Basels und Mülhausens vor den Truppen des Gf. Ernst von Mansfeld und 1618-26 während der Bündner Wirren in Graubünden.


Literatur
– C. Keller-Escher, Die Fam. G., 1884

Autorin/Autor: Martin Lassner