No 27

Escher, Heinrich (vom Glas)

geboren 6.5.1713 Zürich, gestorben 4.9.1777 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Heinrich ( -> 26) und der Barbara Werdmüller. Ledig. Berufsmilitär und Rentner. 1737 Rittmeister, 1743 Mitglied des Stadtgerichts, 1746 im Gr. Rat, 1760-77 Zunftmeister zur Meisen (Kl. Rat), ab 1761 Statthalter. 1746-47 Vogt im Thurgau. 1748-50 Oberst im Regiment Budé in Holland, 1752-60 im Regiment Lochmann in Frankreich. Häufig Gesandter, so 1760 nach Genf. 1775-77 handelte E. als Gesandter des Vororts gemeinsam mit Bürgermeister Hans Conrad Heidegger mit Frankreich ein neues Bündnis aus. In seiner Funktion als Vorsteher des Almosenamts (ab 1760) veranlasste er 1771 den Bau des Zürcher Waisenhauses.


Literatur
– K. Keller-Escher, 560 Jahre aus der Gesch. der Fam. E. vom Glas, 1320-1885, o.J.

Autorin/Autor: Martin Lassner