29/01/2003 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 1

Bufalini, Giovanni Ottavio

geboren 17.1.1709 Città di Castello (Umbrien), gestorben 3.8.1782 Montesicuro (Marken, I), kath., aus einem in Rom niedergelassenen Adelsgeschlecht von Città di Castello. Nach der Kurienlaufbahn 1754 Priester- und Bischofsweihe (Titularbf. von Chalcedon), 1755-59 Nuntius in Luzern, 1759 Maggiordomo, 1766 Kardinal und Ebf. von Ancona. 1755 verteidigte B. die Wahl des neuen Churer Bf. Johann Baptist Anton Federspiel gegenüber dem Gotteshausbund. Er befürwortete 1757 die Auflösung des Priorats von Reichenau. Seine wiederholte Missachtung der in der Eidgenossenschaft gebräuchlichen diplomat. Formen führte 1758 zu einer Abkühlung der Beziehungen Luzerns zur Nuntiatur.


Literatur
HS I/1, 53
DBI 14, 795
– U. Fink, Die Luzerner Nuntiatur 1586-1873, 1997

Autorin/Autor: Urban Fink