No 36

Planta, Thomas

geboren 21.12.1520, gestorben 28.4.1565 Bad Fideris (Gem. Fideris), kath., von Zuoz. Sohn des Hartmann und einer Schucan. P. studierte 1537 in Wien. 1543 ist er als Domkantor in Chur bezeugt. 1549 wurde er zum Bf. von Chur gewählt und 1550 folgte die päpstl. Bestätigung. Gegen den Vorwurf der Häresie, den sein Rivale Bartholomäus von Salis erhob, musste sich P. in Rom rechtfertigen. Dort wurde er 1551 zum Bischof geweiht. 1551-52 nahm er am Konzil von Trient teil, 1552-53 war er Nuntius für Graubünden. P. sicherte den Fortbestand des Bistums dank seiner Nachgiebigkeit dem Gotteshausbund gegenüber. Er war ein kluger Haushalter, weigerte sich aber, Reformen zu ergreifen.


Literatur
HS I/1, 495
– Gatz, Bischöfe 1448, 543 f.

Autorin/Autor: Pierre Surchat