Baldeschi, Federico

geboren 2.9.1625 Perugia (I),gestorben 4.10.1691 Rom, kath., von Perugia. Sohn des Jacopo und der Artemisia della Concia. 1665 Titularebf. von Cäsarea, 1665-68 Nuntius in der Schweiz, 1668 Sekr. der Propaganda Fide, 1673 Kardinal, 1683 Kämmerer des Hl. Kollegs. 1666 schlichtete B. einen wegen der Vakanz des Mailänder Bischofssitzes entstandenen Streit zwischen der Eidgenossenschaft und der mailänd. Regierung über die Einkünfte aus den ennetbirg. Vogteien. Er vermittelte erfolglos zwischen dem Kapitel von St. Niklaus in Freiburg und dem Lausanner Bf. Jean-Baptiste de Strambino, widersetzte sich den Ansprüchen des Churer Bf. Ulrich de Mont auf grössere Unabhängigkeit vom Nuntius und unterstützte 1669 die kath. Orte in ihrem Begehren nach Seligsprechung von Bruder Klaus.


Literatur
DBI 5, 456 f.
Kirche, Staat und kath. Wiss. in der Neuzeit, hg. von A. Portmann-Tinguely, 1988, 69-71
– U. Fink, Luzerner Nuntiatur 1586-1873, 1997

Autorin/Autor: Urban Fink