No 1

Daux, Isbrand

geboren um 1520, gestorben nach 1592, ref., von Lausanne. Sohn des Jean, ebenfalls Sohn eines Notars, und der Madeleine de Monthey. ∞ eine Tochter des Aymon de Prez, Herrn von Corcelles-le-Jorat und Morlens. D. war Mitherr von Prilly und Meier des Adelslehens Crissier, 1585 Bürgermeister von Lausanne. Als Parteigänger des Hzg. von Savoyen wurde D. das Haupt der Daux-Verschwörung, welche die Herrschaft Savoyens über die Waadt wieder herstellen und die Stadt Lausanne dem Hzg. ausliefern wollte. Nach dem Scheitern der Verschwörung flüchtete D. nach Evian, wo er nicht mehr weiter auffiel. Seine Güter wurden 1589 beschlagnahmt, und der Berner Rat der Zweihundert verurteilte ihn in Abwesenheit zum Tode durch Enthauptung.


Autorin/Autor: Fabienne Byrde / AW