No 1

Crud, Benjamin

geboren 24.2.1772 Lausanne, gestorben 15.5.1845 Lausanne, ref., von Grancy, Bussigny-près-Lausanne und Lausanne. Sohn des Jean-François, Kommissars, und der Suzanne-Marguerite Piccard. Baron. ∞ Marie Salomé Andrienne de Pétraz, Tochter des Abraham Louis, Mitglieds des Vierundzwanzigerrats sowie des Stadtrats von Morges. Salzeinnehmer von Lausanne. 1796 wurde er als Notar vereidigt. Weil er Anhänger der bern. Herrschaft war, verhafteten ihn die Franzosen 1798, liessen ihn jedoch nach Überprüfung seiner Konten wieder frei. 1800-02 war er Mitglied, 1802 auch Präs. der Verwaltungskammer des Kt. Waadt, 1803 gehörte er dem waadtländ. Gr. Rat sowie jener Kommission an, die mit der Liquidation der helvet. Schulden beauftragt war. Danach zog sich C. auf sein Gut in Genthod zurück, das er von Frédéric-César de la Harpe 1797 erworben hatte, und widmete sich der Landwirtschaft. 1811 begab er sich nach Italien, wo er ein Gut in Massa Lombarda im Kirchenstaat kaufte. Zurück in Lausanne, war C. 1841-45 Mitglied der Gemeindebehörde und Präs. des leitenden Ausschusses der Blindenanstalt. Als bekannter Agronom verfasste er zahlreiche Publikationen und veröffentlichte Übersetzungen. 1833 erhielt er die Goldmedaille der Königl. Gesellschaft für Landwirtschaft von Frankreich.


Archive
– BPUG, Nachlass
Literatur
– S. Martini, «E.V.B. C.», in Schweiz. landwirtschaftl. Mh. 42, 1964, 283-291
– J.D. Amiguet, Le Grand Conseil vaudois sous l'Acte de Médiation, Liz. Lausanne, 1976

Autorin/Autor: Maurice Meylan / EB