No 3

Nicod, Placide

geboren 29.1.1876 Bottens, gestorben 1.8.1953 Evian, kath., von Malapalud. Sohn des Gustave, Landwirts, und der Marie geb. Chiffelle. Urenkel des François Nicolas Longchamp. ∞ 1903 Marie-Magdeleine Brazzola, Tochter des Donato, Tessiner Unternehmers. Stud. der Medizin in Genf, 1901 Diplom, 1908 Dr. med. Lausanne. Assistent bei César Roux in Lausanne, ab 1903 Arzt am Hospice orthopédique de la Suisse romande in Lausanne, 1905-48 dessen Chefarzt und Direktor. Ab 1913 PD für Orthopädie, 1931-47 ao. Prof. für Orthopädie und chirurg. Orthopädie sowie 1935-47 für Physiotherapie. 1912 eröffnete N. ein orthopäd. Privatinstitut, das sich auf die Bewegungstherapie spezialisierte. Er galt als der führende Westschweizer Orthopäde seiner Zeit, der sich um die Therapie der Kinderlähmung, die Etablierung der chirurg. Orthopädie und die physiotherapeut. Ausbildung verdient machte.


Literatur
– B. Rüttimann, Wilhelm Schulthess (1855-1917) und die Schweizer Orthopädie seiner Zeit, 1983, 137-143
– M. Gross, Placide N., 1993
Professeurs Lausanne, 918 f.

Autorin/Autor: Hubert Steinke