No 2

Gagnebin, Daniel

geboren 11.2.1709 Renan (BE),gestorben 13.10.1781 La Chaux-de-Fonds, ref., von Renan und La Chaux-de-Fonds. Sohn des Abraham, Meisterchirurgen, und der Anne-Marie Sandoz. Bruder des Abraham ( -> 1). ∞ 1736 Madeleine Sagne, Tochter des David-Louis, von La Sagne. G. studierte Physik und Medizin in Basel und wirkte dann als Arzt in einem Schweizerregiment in franz. Diensten. Nach seiner Rückkehr betreute er in La Ferrière geistig Behinderte und unterstützte seinen Bruder bei der Einrichtung eines naturhist. Raritätenkabinetts. Hauptsächlich aber widmete er sich der Physik und der Mechanik. Er erfand ein Impfgerät und eine Maschine zur Bestiftung der Walzen, die man für Glockenspieluhren brauchte, experimentierte auf den Gebieten der Elektrizität, der Chemie, der Meteorologie und der Optik, baute Teleskope und Mikroskope. G. war Major der Truppen aus dem Erguel. 1776 liess er sich in La Chaux-de-Fonds nieder, wo er mit den berühmten Automatenherstellern Jaquet-Droz zusammenarbeitete. Ritter des militär. Verdienstordens.


Literatur
– B. Gagnebin, «Histoire de la famille G.», in Actes SJE, 1939, v.a 128-133
– R. Carrera et al., Androiden. Die Automaten von Jaquet-Droz, 1979

Autorin/Autor: Marcel S. Jacquat / AHB