No 20

Baumgartner, Joseph Kaspar

geboren 10.5.1756 Villingen (D), gestorben um 1834 Freiburg i.Br., kath. Zunächst im Dienst des Stifts St. Blasien (D) und 1782 Aktuar beim Kommendeamt Villingen. 1787 Archivar des Basler Domkapitels in Arlesheim. Im Frühling 1793 Bürgermeister von Arlesheim, obwohl er den Anschluss des Birsecks an Frankreich bekämpft hatte. Im gleichen Jahr Emigration nach Basel, 1794-1803 Kapitelsyndikus, ab 1796 fürstbischöfl. Hofrat. Daneben Sekr. des österr. Residenten in Basel. 1797 Flucht nach Freiburg i.Br. 1803 Eintritt in den bad. Staatsdienst, zuerst als Hofgerichtsrat in Rastatt, 1808 bei der Regierung in Freiburg, 1810 am Hofgericht in Freiburg. 1821 pensioniert.


Literatur
– M. Jorio, Der Untergang des Fürstbistums Basel (1792-1815), 1982, 239
– C. Bosshart-Pfluger, Das Basler Domkapitel von seiner Übersiedlung nach Arlesheim bis zur Säkularisation (1678-1803), 1983, 335

Autorin/Autor: Marco Jorio