No 1

Frölich, Wilhelm

geboren 1504 oder 1505 Riesbach (heute Gem. Zürich), gestorben 4.12.1562 Paris, kath., von Zürich, ab 1544 von Solothurn. Aus einfachen Verhältnissen. ∞ 1545 Anna Rahn, aus angesehener Zürcher Familie. Wohl 1522 erstmals in franz. Solddienst, 1536 Hauptmann, 1544 erster Ruhm als Sieger in der Schlacht von Ceresole (Piemont), Verlust des Zürcher Bürgerrechts wegen Reislaufens. 1544 Bürger von Solothurn; Dolmetscher an der franz. Ambassade. 1550 solothurn. Grossrat, 1555 Jungrat. 1551-57 Oberst im Krieg Frankreichs gegen den Kaiser und Spanien in Italien, 1558 in der Picardie, 1562 im Feldzug gegen die Hugenotten. Leutnant der königl. Garde der Hundertschweizer. 1556 von Kg. Heinrich II. geadelt, 1557 päpstl. Ritter. F. war einer der erfolgreichsten Schweizer Söldnerführer.


Literatur
– E. Leupold, «Beitr. zur Gesch. des Söldnerobersten Wilhelm F.», in JbSolG 4, 1931, 1-153
– C. Studer, Zwei Solothurner Söldnerführer. Wilhelm F. und Wilhelm Tugginer, 1985, 9-59

Autorin/Autor: Erich Meyer