No 3

Wagner, Franz

getauft 18.3.1730 Solothurn,gestorben 10.4.1771 Solothurn, kath., von Solothurn. Sohn des Urs Viktor, Gemeinmanns, und der Maria Magdalena Buch. Ledig. 1751 Solothurner Grossrat, 1754 Seckelschreiber, 1760-64 Vogt zu Bechburg, 1764-69 Jungrat. 1764 übernahm W. mit weiteren patriz. Investoren eine 1756 gegr. Indiennemanufaktur. Die Firma Franz Wagner & Cie. exportierte bedruckte Baumwollstoffe bald nach Frankreich, Italien und Deutschland. In den 1790er Jahren, ihrer Blütezeit, war sie mit 250 Arbeitskräften das grösste Solothurner Industrieunternehmen. Nach 1814 setzte infolge der engl. Konkurrenz, veralteter Produktionsmethoden und Importverboten der Niedergang ein. 1824 ging die Firma bankrott und wurde liquidiert.


Literatur
– F. Schwab, Die industrielle Entwicklung des Kt. Solothurn, 1927, 226-269
SolGesch. 3; 4/2, 106

Autorin/Autor: Erich Meyer