No 1

Babenberg, Daniel

geboren vor 1460 Solothurn,gestorben 1517 Lyon, kath., von Solothurn. Sohn des Heinrich Burkhart, Krämers aus Bamberg (D), 1447 Bürgers von Solothurn. ∞ 1) Barbara Kindelmann, von Bern (gestorben 1502), 2) Elisabeth Jüngermann, von Basel. 1479 Jungrat, 1492-94 Gemeinmann, 1498 Seckelmeister, 1500-02 und 1512-17 (mit Unterbrüchen) Schultheiss. 1484-87 Vogt zu Bechburg, 1494-97 zu Gösgen. Militärführer und gewandter Diplomat, der Solothurn u.a. im Schwabenkrieg und in den Friedensverhandlungen wertvolle Dienste leistete. Teilnahme an den Mailänderkriegen und am Dijonerzug. Zurückhaltend während der Bauernunruhen 1513-14. Zum Verhängnis wurden ihm sein unbändiger Ehrgeiz, der ihn zuerst zum Anhänger Ks. Maximilians I., dann Frankreichs machte, und eine fast krankhafte Prozess-Sucht (seine Appellation am Reichskammergericht führte 1511 zum Einschreiten der eidg. Tagsatzung), die ihn sein Vermögen kostete und 1517 zur Flucht nach Frankreich zwang.


Literatur
– H. Sigrist, Solothurn. Biogr., 1951, 8-20

Autorin/Autor: Hans Sigrist