No 29

Wattenwyl, Karl Emanuel von

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

getauft 30.5.1684 Bern, gestorben 3.12.1754 vermutlich Bern, ref., von Bern. Sohn des David, Hofmeisters und Regierungsrats des Kurfürsten von der Pfalz, und der Johanna von W., verwitwete Manuel. ∞ 1708 Barbara von Graffenried, Tochter des Christoph von Graffenried. Rechtsstudien in Basel und Leiden. 1710 Schultheiss des Äusseren Standes, ab 1718 Mitglied des Gr. Rats, 1729-35 Landvogt von Morges, ab 1741 Mitglied des Kl. Rats, 1744-50 Deutschsäckelmeister, 1750-51 und 1752-53 Berner Schultheiss. Zahlreiche Gesandtschaften an eidg. Tagsatzungen. 1720 kaufte W. die Freiherrschaft Belp.


Literatur
Genealogie der Fam. von W., hg. von H.A. von Wattenwyl, 1943, Taf. XII A (überarbeitet 2005 von B. de Watteville)

Autorin/Autor: Hans Braun