No 22

Wattenwyl, Hans Jakob von

geboren 1506, gestorben 1560, ref., von Bern. Sohn des Jakob ( -> 24). Bruder des Niklaus ( -> 34). ∞ 1520 Rose de Chauvirey, Tochter des Philibert, Frh. von Châteauvilain (Freigrafschaft Burgund) und Herrn von Colombier (NE) sowie Gouverneurs von Dijon. Erziehung und Ausbildung als Page am savoy. Hof. W. trat in franz. Dienste und geriet in der Schlacht von Pavia 1525 in kaiserl. Gefangenschaft. Zurück in Bern, gelangte er 1525 in den Gr. und 1526 in den Kl. Rat. Als Vorkämpfer der Reformation unterstützte er das Wirken Guillaume Farels in der Waadt. Nach dem 2. Kappelerkrieg 1531 war er als bern. Gesandter am Friedensschluss beteiligt. Nachdem er ab 1533 alternierend das Amt des Schultheissen übernommen hatte, nahm er 1536 am Lausanner Religionsgespräch als Vertreter des Rats teil. 1555 unterzeichnete er den Vertrag betreffend den Übergang der Grafschaft Greyerz an Bern und Freiburg mit. Er kaufte das ehem. Priorat Münchenwiler.


Archive
– BBB, FamA
Literatur
Slg. bern. Biogr. 4, 1899, 228-234
– H. Braun, Die Fam. von W., 2004, v.a. 30-46

Autorin/Autor: Hans Braun