No 8

Schönau, Johann Franz von

geboren 15.7.1619 Ensisheim (Elsass), gestorben 30.11.1656 Pruntrut, begraben Jesuitenkirche Pruntrut, kath.; Sohn des Marx Jakob, Waldvogts der Herrschaft Hauenstein (Breisgau) und Schultheissen zu Waldshut, und der Margaretha von Reinach. Stud. an den Jesuitenkollegien von Pruntrut, Freiburg und Luzern, ab 1635 am Collegium Germanicum in Rom. 1639 Domherr und später Dekan von Eichstätt (Bayern). In dieser Funktion Verwalter der Diözese. 1640 Domherr von Basel, 1648 Priesterweihe, 1649 Dompropst, 1651 Wahl zum Bf. von Basel, 1653 Bischofsweihe. In dem während des Dreissigjährigen Kriegs verwüsteten Hochstift liess S. die Residenz und das Jesuitenkolleg in Pruntrut bewohnbar machen, eröffnete 1654 ein Eisenbergwerk bei La Reuchenette und visitierte im selben Jahr das Oberelsass. Aussenpolitisch suchte er 1652 mit der Aufnahme in das Defensionale von Wil und 1655 mit der Bündniserneuerung mit den sieben kath. Orten verstärkten Anschluss an die Eidgenossenschaft.


Literatur
HS I/1, 208 f., 286
– Gatz, Bischöfe 1648, 428-430

Autorin/Autor: Catherine Bosshart-Pfluger