No 6

Roggenbach, Johann Konrad von

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 15.12.1618 Schopfheim (Baden, D), gestorben 13.7.1693 Pruntrut, begraben Jesuitenkirche Pruntrut, kath.; Sohn des Hans Hartmann und der Maria Susanna zu Rhein. Bruder des Johann Sebastian ( -> 7). 1640 Kanoniker, 1649 Kapitular, 1652 Propst des Basler Domkapitels. 1654 Priesterweihe. 1656 Kanoniker des Ritterstifts Comburg, im selben Jahr Wahl zum Bf. von Basel. Die röm. Kurie lehnte R.s Wahl aus formalen Gründen ab, verlieh ihm aber 1658 das Bistum. 1659 folgte die Bischofsweihe. Aussenpolitisch gelang es Fürstbf. R. 1657, das von seinem Vorgänger Johann Franz von Schönau mit den Eidgenossen abgeschlossene Defensionale von Wil um zwei Jahre zu verlängern. Weitere Annäherungsversuche an die Eidgenossen scheiterten am Widerstand von Luzern, Schwyz, Unterwalden und Zug. 1664 trat R. dem 1. Rheinbund bei. Während des Franz.-Holländ. Kriegs (1672-78) wurde das Fürstbistum von den Österreichern als Durchgangsland benutzt oder von den Franzosen besetzt. Deshalb erneuerte R. 1675 das Bündnis mit den kath. Orten und liess sich mit Hilfe der Eidgenossen die Neutralität des Fürstbistums durch die kriegführenden Mächte zusichern. Nur das in Freiburg i.Br. lebende Domkapitel wurde 1678 von Frankreich gezwungen, auf das Gebiet des Fürstbistums überzusiedeln, wollte es seine Einkünfte im Elsass nicht verlieren. 1691 suchte R. erfolglos um Aufnahme in die Eidgenossenschaft nach. Innenpolitisch wertete er die Landstände auf und erneuerte seinen Anspruch auf das Basler Münster, die zugehörenden Gebäude und den Kirchenschatz. Sein Versuch, die Propstei Moutier-Grandval zu rekatholisieren, schlug fehl. In Pruntrut begann er 1660 den Bau des Kapuzinerklosters, 1666 weihte er das Kloster der Annuntiatinnen. 1681 erfolgte die Weihe des Doms in Arlesheim, den R. finanziert hatte. Mit Jules Mazarin beschloss R. die Gründung eines von Frankreich unterhaltenen Priesterseminars im elsäss. Thann, das aber nur kurz Bestand hatte.


Literatur
HS I/1, 209 f., 286
– C. Bosshart-Pfluger, Das Basler Domkapitel von seiner Überführung nach Arlesheim bis zur Säkularisation (1678-1803), 1983, 284 f.
– Gatz, Bischöfe 1648, 388-390

Autorin/Autor: Catherine Bosshart-Pfluger