27/11/2008 | Rückmeldung | PDF | drucken
No 1

Lichtenfels, Melchior von

geboren um 1517 ,gestorben 17.5.1575 Pruntrut, kath., aus württemberg. Adelsfamilie. 1527 Wartner des Domkapitels Basel, 1547-54 Archidiakon, möglicherweise 1553 Kustos. 1554 Wahl zum Scholaster und nach dem Tod von Bf. Philipp von Gundelsheim Administrator des Bistums. Da die Untertanen L. als blossem Statthalter die Huldigung verweigerten, wählte das Domkapitel ihn 1554 zum Bf. von Basel. 1555 erfolgte die päpstl. Bestätigung, 1569 die Weihe durch den Konstanzer Suffraganbischof. Ab 1557 musste L. Treffen der Landstände zulassen. Das Burgrecht des Delsbergertals und der Freiberge mit Basel konnte er 1555 nicht verhindern. Mit dem Brand des Pruntruter Schlosses von 1558 wurde das Archiv mit den Verzeichnissen der Abgaben und Bodenrechte fast völlig zerstört. Aus finanziellen Gründen nahm er nicht selbst am Konzil von Trient teil, sondern sandte einen Vertreter. L. überliess die Initiative zur Durchführung der tridentin. Reform dem Metropoliten von Besançon. Vergebens versuchte er, zur Sicherung des Bistums ein Bündnis mit den kath. Orten der Eidgenossenschaft abzuschliessen.


Literatur
HS I/1, 202 f., 303, 313
– Gatz, Bischöfe 1448, 422 f.

Autorin/Autor: Catherine Bosshart-Pfluger