No 35

Salis, Johann Baptista (Soglio)

geboren 20.11.1521 vermutlich Soglio (heute Gem. Bregaglia), gestorben 13.11.1597 Soglio, kath., ab 1578 ref., von Soglio und Sils im Engadin/Segl. Sohn des Andreas und der Violanta von Pestalozza. ∞ 1) Ursula von Marmels, 2) 1568 Anna von S.-Samedan. Stammvater der Linie Casa Battista in Soglio. Führender franz.-venezian. Parteigänger. Gesandter nach Innsbruck, Venedig, Rom und Mailand. 1565-67 Landeshauptmann im Veltlin. S. war einer der reichsten Bündner seiner Zeit. Er konvertierte zum ref. Glauben, obschon er vom Papst 1568 zum Ritter vom Goldenen Sporn ernannt worden war.


Literatur
– N. von Salis-Soglio, Regesten der im Archiv des Geschlecht-Verbandes derer von S. befindl. Pergamenturk., 1898
– M. Bundi, Frühe Beziehungen zwischen Graubünden und Venedig, 1988

Autorin/Autor: Silvio Färber