No 10

Salis, Baptista (Soglio)

geboren 1570, gestorben 28.9./10.1638 Soglio (heute Gem. Bregaglia), ref., von Soglio. Sohn des Johann Baptista ( -> 35) und der Anna von S.-Samedan. ∞ 1594 Barbara von Meiss, Tochter des Hans, Zürcher Landvogts zu Grüningen. Führender venezian. Parteigänger, der auch franz. Pensionen bezog. 1588, 1590 und 1591 vermutlich Podestà (falls nicht sein gleichnamiger Vater gemeint ist), 1602-03 und 1617 wiederholt Podestà und 1601 Hauptmann der Unterporta im Bergell. 1602 Gesandter der Drei Bünde nach Bern zum Abschluss eines ewigen Bündnisses und 1603 nach Venedig zur Ratifikation des venezian. Bündnisses. 1619 Bundsoberst des Gotteshausbunds. 1621-24 Exil in Zürich. 1603 Ritter von S. Marco.


Literatur
Notanden der Barbara von S.-Meiss, hg. von P.N. von Salis-Soglio, 1916
HbGR 2, 185 f.

Autorin/Autor: Silvio Färber