Schweizerische Gesellschaft für Chemische Industrie (SGCI)

Im Zuge der raschen Entwicklung der chem. Industrie wurde 1882 in Zürich die S. als wirtschaftspolit. Verband gegründet (2003 SGCI Chemie Pharma Schweiz, seit 2011 scienceindustries). Initiant der als Verein organisierten Gesellschaft war Arnold Rossel. Bis 1920 wuchs die Zahl der Firmenmitglieder von 42 auf 134. 2010 zählte die SGCI rund 250 Mitgliedunternehmen. Seit 1945 unterhält die Gesellschaft in Zürich ein ständiges Sekretariat. Aufgrund der starken Auslandabhängigkeit der Branche lag über lange Zeit hinweg das Schwergewicht der Aktivitäten im handelspolit. Bereich. Daneben beteiligte sich die S. an den Vernehmlassungen zur schweiz. Gesetzgebung. Über die Jahre hinweg wurden ihr laufend neue Aufgaben übertragen. Dabei gewannen Fragen des Umweltschutzes und des Pharmasektors zunehmend an Gewicht.


Literatur
– «100 Jahre Schweiz. Ges. für chem. Industrie», in Swiss Chem 4, 1982, Nr. 6, 7-30

Autorin/Autor: Walter Dettwiler