Eidgenössische Sportschule Magglingen (ESSM)

Die ESSM wurde durch Bundesratsbeschluss vom 3.3.1944 gegründet. Vorschläge zur Schaffung einer Zentralanstalt für die Leiterausbildung bzw. einer Hochschule für Leibesübungen wurden schon im späten 19. Jh. ausgearbeitet. Hervorgegangen ist die ESSM aus der Eidg. Zentralstelle für Vorunterricht, Turn-, Sport- und Schiesswesen, die ab 1942 als Fachstelle des Bundes v.a. Vorunterrichtsleiter ausbildete. Bau (ab 1944) und späterer Ausbau der ESSM wurden durch eine gemeinsame Trägerschaft von Bund, Stadt Biel und Landesverband für Sport ermöglicht. Nach militär. Anfängen erhielt sie als Kurszentrum (für Verbände), Schule (Jugend-und-Sport-Leiter, Sportlehrerausbildung), Forschungsstätte (Sportwissenschaftl. Institut), Dokumentationszentrum und Amtsstelle des Bundes eine zivile Ausrichtung. Die Sportlehrerausbildung wurde 1999 als Eidg. Fachhochschule für Sport Magglingen reorganisiert und der Berner Fachhochschule angegliedert. Seit 1998 untersteht die ESSM dem Eidg. Dep. für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, seit 1999 nimmt sie die Stellung eines Bundesamts für Sport ein. 2005 erfolgte der Zusammenschluss der ESSM und des Sportwissenschaftl. Instituts zur Eidg. Hochschule für Sport Magglingen.


Literatur
– L. Eichenberger, Die ESSM 1944-1994, 1994

Autorin/Autor: Lutz Eichenberger