• <b>Sepp Renggli</b><br>Der Radioreporter beim Siegerinterview, Fotografie von 1965  © KEYSTONE/Photopress. Sepp Renggli spricht im Zürcher Hallenstadion mit dem Schweizer Radrennfahrer Fritz Pfenninger, der zusammen mit seinem Teamkollegen Peter Post soeben das Sechstagerennen gewonnen hat.

No 5

Renggli, Sepp

geboren 1.4.1924 Kriens, gestorben 9.1.2015, kath., von Kriens. Sohn des Josef, Arbeiters, und der Frieda geb. Studhalter. ∞ 1971 Annemarie Meier. Kaufmänn. Ausbildung in Kriens, Luzern, Rolle und Eastbourne (East Sussex). 1961-86 Leiter des Ressorts Sport und Touristik Radio DRS, 1976-89 Direktor des Radiostudios DRS Zürich. 1982-97 Sportkolumnist der "Weltwoche". Berichterstatter an 16 Olymp. Spielen, 42 Tours de Suisse sowie an Rad-, Ski-, Bob- und Ruderweltmeisterschaften. Autor von 18 Sportbüchern. Schöpfer und Moderator von populären Sendungen wie 1952 des sportkrit.-satir. Magazins "Café Endspurt" (bis 1962), 1959 von "Sport und Musik" und des Musikwettbewerbs "Grand Prix Brunnerhof" (bis 1966), 1962 von "Auto-Radio Schweiz" (bis 1973) als Vorläufer der DRS-Verkehrsinformationen sowie von "Chömed guet hei". 1970-90 Präs. der Aktion "Ritter der Strasse". 1994 Goldmedaille des Verbands Schweizer Sportjournalisten.

<b>Sepp Renggli</b><br>Der Radioreporter beim Siegerinterview, Fotografie von 1965  © KEYSTONE/Photopress.<BR/>Sepp Renggli spricht im Zürcher Hallenstadion mit dem Schweizer Radrennfahrer Fritz Pfenninger, der zusammen mit seinem Teamkollegen Peter Post soeben das Sechstagerennen gewonnen hat.<BR/>
Der Radioreporter beim Siegerinterview, Fotografie von 1965 © KEYSTONE/Photopress.
(...)


Autorin/Autor: Hans-Dieter Gerber