No 1

Lunn, Arnold

geboren 18.4.1888 Madras (Indien), gestorben 2.6.1974 London, methodist., später kath., aus London. Sohn des Sir Henry, Missionsarztes. Stud. in Oxford. 1898 in Chamonix erste Skiversuche. Gründer des brit. Alpine Ski Club (1908) und des Oxford Univ. Mountaineering Club (1909). Präs. des Ski Club of Great Britain. 1919-71 Herausgeber des British Ski Year Book. Verfasser von über 60 Publikationen zu religiösen und polit. Themen, v.a. aber zum Skifahren und Alpinismus. L. war einer der bedeutendsten Skipioniere. Ihm gelangen zahlreiche Winter-Erstbesteigungen auf Ski (z.B. 1924 Eiger). Er machte Grindelwald und ab 1909 v.a. Mürren zu brit. Skizentren. In Mürren organisierte L. 1922 den ersten Slalomlauf und gründete 1924 zur Förderung des Skirennsports den Kandahar Ski Club. 1952 in Grossbritannien in den Ritterstand erhoben. 1954 Dr. h.c. der Univ. Zürich.


Werke
Die Berge meiner Jugend, 1940 (engl. 1925)
Die Schweiz und die Engländer, 1947 (engl. 1944)
Literatur
– W. Amstutz, Portrait of a Pioneer, 1979

Autorin/Autor: Peter Bernet