No 3

Kübler, Ferdinand

geboren 24.7.1919 Marthalen, gestorben 29.12.2016 Zürich, von Adliswil und Gachnang. Sohn des Alfred und der Lina geb. Ehrensperger. ∞ Christina Leibundgut. Ab 1940 war K. Berufsradrennfahrer. 1948-51 und 1954 wurde er Schweizer Strassenmeister der Berufsfahrer, 1951 Strassenweltmeister. 1942, 1948 und 1951 gewann er die Tour de Suisse, 1948 und 1951 die Tour de Romandie. Als erster Schweizer wurde er 1950 Gesamtsieger der Tour de France. Ausserdem gewann er mehrere Eintages-Classiques, u.a. 1951 und 1952 Lüttich-Bastogne-Lüttich. Nach dem Rücktritt im Herbst 1957 war er im Sportmarketing (v.a. für die Tour de Suisse) tätig. Zusammen mit Hugo Koblet prägte K., der mit seinem grossen Kampfgeist und Durchhaltewillen beeindruckte, die goldenen Jahre des Schweizer Radrennsportes. 1983 wurde er zum populärsten Schweizer Sportler der letzten fünfzig Jahre gewählt.


Literatur
– H. Born, Das waren noch Zeiten!, 1990
– C. Degauquier, Ferdi Kubler, 1997

Autorin/Autor: Thomas Gmür