• <b>Dorette Berthoud</b><br>Foto von  Maurice Corbellari,  1932 (Schweizerische Nationalbibliothek).

No 3

Berthoud, Dorette

geboren 28.4.1888 Neuenburg,gestorben 10.1.1975 Neuenburg, ref., von Neuenburg. Tochter des Edmond Röthlisberger, Rentiers, Präs. des Schweiz. Tonkünstlervereins. ∞ 1908 Jacques Louis B., Bankier (gestorben 1916). Höhere Töchterschule in Neuenburg, Literaturstud. an der Sorbonne. Autorin von Romanen, darunter "Vivre comme on pense" (1940), Novellen, Biografien, geschichtl. Werken, Literatur- und Kunstkritiken. Journalistin bei "La Gazette de Lausanne" und "La Patrie suisse". 1932 Preis der Académie Française, 1940 Schillerpreis. Ausschussmitglied des Schweiz. Schriftstellerverbands, der Société des Gens de lettres de France, des Institut neuchâtelois und des PEN-Clubs. Ihre psychologisierenden Sittenromane sind Dokumente der Gedankenwelt ihrer Zeit und ihrer sozialen Umwelt.

<b>Dorette Berthoud</b><br>Foto von  Maurice Corbellari,  1932 (Schweizerische Nationalbibliothek).<BR/>
Foto von Maurice Corbellari, 1932 (Schweizerische Nationalbibliothek).
(...)


Literatur
Ecrivains suisses d'aujourd'hui, 1962
– Francillon, Littérature 2, 419 f.

Autorin/Autor: Dieter Müller / AG