No 1

Tallichet, Edouard

geboren 3.4.1828 Cossonay,gestorben 26.9.1911 Lausanne, ref., von Orbe. Sohn des Louis Charles Benjamin. Ledig. Sekundarschule, Bankpraktikum in Frankfurt am Main. Kurz nach 1850 erster Angestellter im Verlagshaus Georges-Victor Bridel in Lausanne. 1860 begleitete T. als Sekr. den Nationalrat Edouard Dapples in diplomat. Mission im Zusammenhang mit dem Savoyerhandel nach Berlin und St. Petersburg. 1866-1909 schrieb er als Chefredaktor der "Bibliothèque universelle" Artikel zur schweiz. und ausländ. Politik. Da er annahm, dass die Zeitschrift von ganz versch. Leuten gelesen wurde, legte er v.a. für die Romane einen strengen moral. Massstab an, weswegen er sich 1884 mit Eugène Rambert und 1907 mit Philippe Godet zerstritt. Ab den 1890er Jahren vertrat er unpopuläre Positionen gegen den Rückkauf der Eisenbahnen in der Schweiz und für die Engländer im Burenkrieg.


Archive
– BCUL, Nachlass
– SLA, Nachlass Eugène Rambert
– BPUN, Nachlass Philippe Godet
Literatur
Bibliothèque universelle et Revue suisse 64, 1911, 216-224
– Francillon, Littérature 2

Autorin/Autor: Gilles Revaz / CN