No 5

Ritter, Eugène

geboren 9.11.1836 Genf, gestorben 3.7.1928 Les Eaux-Vives (heute Gem. Genf), ref., von Genf. Sohn des Elie, Mathematikers und Lehrers, und der Félicie geb. Rey. ∞ 1870 Emma Oltramare, Tochter des Marc-Jean. 1854 klass. und 1857 mathemat.-naturwissenschaftl. Matura an der Akad. Genf. Hauslehrer, 1861-62 Institutslehrer in Saint-Imier. Zurück in Genf Adjunkt des Konsistoriums der ref. Kirche sowie Philologie- und Sprachstudium. 1873 Lehrauftrag für franz. Sprachgeschichte an der Akad. Genf, ab 1874 o. Prof. Neben seinen hauptsächlich theol. Abhandlungen zur Geschichte Genfs veröffentlichte R. zahlreiche literaturhist. Studien und schuf sich unter den Westschweizer Spezialisten einen Namen. Er verfasste ausserdem mehrere Werke zu Jean-Jacques Rousseau.


Literatur
Livre du Recteur 5, 351

Autorin/Autor: Daniel Maggetti / GL