No 2

Amerbach, Basilius (der Jüngere)

geboren 1.12.1533 Basel, gestorben 25.4.1591 Basel, ref., von Basel. Sohn des Bonifacius ( -> 3). ∞ 1561 Esther (gestorben 1562, gleichentags wie ihr einziger Nachkomme Bonifaciolus), Tochter des Stadtwechslers und Oberstzunftmeisters Jakob Rudin. 1552-59 Rechtsstud. in Tübingen, Padua, Bologna und Bourges sowie Reisen, 1560 Dr. iur. in Bologna und Praktikant am Reichskammergericht in Speyer (D). Für die in Basel geplante Eheschliessung musste A. vom Vater zurückgerufen werden. Danach Prof. des röm. Rechts an der Univ. Basel, 1581 Stadtsyndikus. Wie sein Vater gefragter Rechtsgutachter. Numismatiker, Altertumsforscher, Spezialist für röm. Epigraphik. Die durch A. veranlasste Ausgrabung des röm. Theaters von Augusta Raurica gilt als erste wiss. Grabung und Begründung der klass. Archäologie nördl. der Alpen. Skrupulöser Kompilator eines grossen Wissensschatzes über Antike und Humanismus von epigonaler, weniger kreativer Gelehrsamkeit. A. baute systemat. ein Kunstkabinett samt Bibliothek auf, das sog. A.-Kabinett, dass 1662 an die Stadt Basel überging.


Werke
Die Amerbachkorrespondenz, hg. von A. Hartmann, B.R. Jenny, Bd. 1-, 1942-
Literatur
NDB 1, 246
Das A.-Kabinett, Ausstellungskat. Basel, 5 Bde., 1991

Autorin/Autor: Beat von Scarpatetti