No 2

Sauser [-Hall], Georges

geboren 26.9.1884 La Chaux-de-Fonds, gestorben 12.3.1966 Genf, von Sigriswil. Sohn des Georges Frédéric, Kaufmanns, und der Marie-Luise geb. Dorner. Bruder von Blaise Cendrars. ∞ 1908 Agnès Hall, Tochter des Richard. 1912 Prof. für Rechtsvergleichung in Neuenburg, 1915-24 Chef des Rechtsdienstes des Polit. Departements in Bern, 1924-54 Prof. für Zivilrecht, Rechtsvergleichung und internat. Privatrecht an der Univ. Genf, 1925-31 Rechtsberater der türk. Regierung und Prof. in Istanbul, 1954 Dozent an den Univ. Neuenburg und Lausanne. Die Schweiz ernannte S. 1946 zum Mitglied des Ständigen Schiedsgerichtshofs in Den Haag. Der Bundesrat betraute ihn mehrmals mit der Verteidigung der Schweiz in Verfahren vor dem Internat. Gerichtshof in Den Haag, so auch 1957-59 im Fall Interhandel (mit Paul Guggenheim). Wiederholt war S. als Schiedsrichter in internat. Verfahren tätig. 1956 übernahm er das Vizepräsidium der Schiedskomm. zwischen den Alliierten und der Bundesrepublik Deutschland über die Regelung vermögensrechtl. Fragen. S. verfasste einen "Guide politique suisse", der in 50 Jahren sieben Auflagen erreichte (1913, 71965).


Literatur
Mélanges Georges S.-Hall, 1952, (mit Bibl.)
NZZ, 28.3.1966
Semaine judiciaire, 1966, 177-180

Autorin/Autor: Eric Flury-Dasen