No 14

Riva, Raffaele

geboren 10.11.1741 Lugano, gestorben 26.2.1811 Lugano, kath., von Lugano. Sohn des Giovanni Battista, Rats und Ratspräs. von Lugano, und der Margherita Raimondi, aus Como. Enkel des Giovanni Battista ( -> 9). Graf. ∞ 1) Regina Guicciardi, Tochter des Francesco, 2) 1800 Cecilia Bellasi, Tochter des Giovanni Pietro. Ab 1757 Stud. in Mailand. 1774 Vizekanzler, später Untervogt und ab 1790 Fiskal der Vogtei Lugano. Wegen Missbräuchen zu Lasten der Landschaft wurde R. dieses Amts enthoben und von den Syndikatoren zu einer Geldstrafe verurteilt. 1797 übernahm er das Kommando der Roten, eines Freiwilligenkorps der Landschaft Lugano, wurde aber im gleichen Jahr von Giulio Pocobelli abgelöst. 1803-08 sass R. im Tessiner Gr. Rat.


Literatur
Storia della famiglia R. 2, 1971, 247-252
– M. Schnyder, Tra nord e sud delle Alpi, Diss. Florenz, 2008

Autorin/Autor: Christian Luchessa, Marco Schnyder / CHM