Greenpeace

G. ist eine seit 1971 bestehende, internationale, parteipolitisch unabhängige Umweltorganisation mit Sitz in Amsterdam. Die Stiftung G. Council Schweiz wurde 1984 gegründet. Ihr Ziel ist es, mit Kampagnen-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit auf die Umweltverschmutzung und -zerstörung aufmerksam zu machen und diese zu verhindern. G. erregte Aufsehen mit spektakulären und oft unkonventionellen Aktionen, so mit der Blockade eines Transports von abgebrannten Brennelementen aus dem AKW Gösgen (1989), einer Mahnwache auf dem Kühlturm des AKW Leibstadt (1990) oder dem Versuch, das Schiff MS Desiré, das genmanipulierte Soja geladen hatte, an der Weiterfahrt zu hindern (1996). Greenpeace Council Schweiz verzeichnete einen stetigen Mitgliederzuwachs von rund 12'000 (1986) auf 80'000 (1990) und schliesslich 143'400 Mitglieder (2004). Drei Viertel der Spenden fliessen in die nationale und internat. Kampagnenarbeit. Seit 1998 ist die Organisation zur Verbandsbeschwerde zugelassen.


Literatur
– C. Dettwiler et al., G., 1993
G. Jber., 2002

Autorin/Autor: Andrea Weibel