Kistenpass

Der 2638 m hohe K. (rätorom. Lembra) verbindet Linthal GL mit Breil/Brigels GR und gewann kaum mehr als regionale Bedeutung. Der Gang an die Glarner Kirchweih, über die ein Ilanzer 1525 mit Hinweis auf die steinige Nüschenalp (südöstl. Baumgartenalp) und die kunstreiche Pantenbrücke hinter Tierfehd berichtet, ist als Einzelfall zu betrachten. Der K. war v.a. für die Brigelser wichtig, die ihr Vieh auf die Limmernalp trieben und noch heute Schafe im Muttseegebiet sömmern. 1799 überschritten Teile der österr. Armee den K. Die Muttseehütte (2503 m) der SAC-Sektion Winterthur entstand 1887. Der Bundesbeschluss von 1939 zum Bau einer Kistenstrasse wurde nie in die Tat umgesetzt.


Literatur
– E. Blumer, Landesfusswege, 1990

Autorin/Autor: Martin Bundi