No 1

Rodé, Emile

geboren 19.8.1854 La Neuveville, gestorben 21.7.1898 Clarens (heute Gem. Montreux), ref., von Effingen. Sohn des François-Louis und der Henriette geb. Pradervand. ∞ 1893 Marie Acilie Peyramale. Rechtsstud. in Bern, Heidelberg und Paris. Anwalt in Delsberg und Pruntrut. 1883-91 Sekr. des Eidg. Politischen Departements. 1891-98 Minister der Schweiz in Buenos Aires; R.s Ankunft fiel mit der Umwandlung des Konsulats in eine Gesandtschaft zusammen. 1892 führte er die 1.-August-Feier in der Schweizer Kolonie in Argentinen ein. Nach dem bewaffneten Aufstand von schweiz. Einwanderern in der Provinz Santa Fe 1893 vermittelte R. zwischen der Schweiz und Argentinien. Er war auch in Paraguay und Uruguay akkreditiert und verfolgte die Entwicklung der Schweizer Kolonien in beiden Ländern, namentlich jener von Nueva Helvecia (Uruguay), die besonders erfolgreich war.


Literatur
Le courrier suisse du Rio de la Plata, 23.7.1898
– G. Arlettaz, «Une nouvelle Suisse à La Plata? (1857-1914)», in SZG 29, 1979, 330-355
DDS 3-4

Autorin/Autor: Christophe Mauron / CN