No 1

Mengotti, Alfredo

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 8.1.1866 Bologna, gestorben 29.3.1925 Madrid, kath., von Poschiavo. Sohn des Giacomo. ∞ Matilde Aruaiz de Quiros, Spanierin. Besuch der techn. Schule in Bologna, autodidakt. Weiterbildung in Mechanik, Handel und Recht. M. war Ingenieur und in Spanien als Vertreter von Schweizer Unternehmen im Handel tätig. 1904 wurde er zum Honorargeneralkonsul in Madrid ernannt, 1910 trat er als Generalkonsul und Geschäftsträger in den diplomat. Dienst ein. 1914 wurde M. zum ständigen Gesandten in Madrid befördert, womit die Vertretung in den Rang einer Gesandtschaft erhoben wurde. 1918 folgte die Ernennung zum bevollmächtigten Gesandten. 1920 repräsentierte er die Eidgenossenschaft am Weltpostkongress von Madrid.


Archive
– EDA, Dok.
Literatur
– C. Altermatt, Les débuts de la diplomatie professionnelle en Suisse (1848-1914), 1990, 269

Autorin/Autor: Marc Perrenoud / CSC