No 1

Kohli, Robert

geboren 19.4.1896 Rüschegg, gestorben 4.10.1977 Bern, ref., von Rüschegg. Sohn des Christian und der Pauline geb. Hilfiker. ∞ 1) Gertrud Marie Roesti, Lehrerin, 2) Ana Brigita Cebulj, Jugoslawin. Stud. an der Univ. Bern, 1918 aus wirtschaftl. Gründen unterbrochen, 1931 Lizentiat in Rechtswissenschaften. Ab 1918 war K. im Eidg. Polit. Dep. (EPD) tätig, wo er nach und nach die Karriereleiter erklomm. In den 1930er Jahren war er in Geschäftskreisen als Unterhändler in Steuerfragen sehr geschätzt. 1939-45 gehörte er, zusammen mit Heinrich Homberger und Jean Hotz, der ständigen Delegation für Wirtschaftsverhandlungen mit dem Ausland an. Als Spezialist für internat. Finanzwesen leitete er die 1941 geschaffene EPD-Abteilung zur Wahrung der Schweizer Interessen im Ausland. 1945-49 war er Schweizer Minister in Den Haag und 1949-53 in Belgrad, 1953-56 Präs. der Schweiz. Verrechnungsstelle, 1956-61 Generalsekr. des EPD, 1956-61 Chef der Polit. Direktion.


Archive
– EDA, Dok.

Autorin/Autor: Marc Perrenoud / PTO