No 1

Claparède, Alfred de

geboren 10.2.1842 Genf, gestorben 27.9.1922 Berlin, ref., von Genf. Sohn des Charles-Claude, Mitglieds des Repräsentierenden Rats, und der Anne-Louise geb. Brunner. ∞ 1866 Catherine-Caroline Crola, Tochter des Georges-Henri, preuss. Staatsbürgers. Rechtsstud. in Genf, Bonn und Berlin, 1866 Dr. iur. Ab 1869 Berufsdiplomat. 1869-88 im Amt in Berlin, 1883 Geschäftsträger in Wien. 1888-93 Minister in Washington, 1893 in Wien und 1904-17 in Berlin, ab 1915 in Stockholm akkreditiert. C. wurde mit heiklen Geschäften betraut, u.a. in Berlin während des Deutsch-Französischen Krieges, in Washington, wo er 1888 zwischen den Vereinigten Staaten und Chile als Schiedsrichter fungierte, und erneut in Berlin mit Wirtschaftsverhandlungen. Anders als seine Vorgänger war C. nicht Parlamentarier. Er gilt als der erste Berufsdiplomat der Schweiz.


Literatur
Journal de Genève, 29.9.1922
La Patrie suisse, Nr. 759, 1922, 265 f.
Livre du Recteur 2, 512
– C. Altermatt, Les débuts de la diplomatie professionnelle en Suisse (1948-1914), 1990, 261 f.

Autorin/Autor: Marc Perrenoud / BE