No 7

Bernasconi, Giacomo

geboren 14.3.1905 Ennenda,gestorben 6.8.1972 Bern, ref., von Genestrerio und Basel. Sohn des Giovanni, Arbeiters, und der Ursula geb. Jenny. ∞ 1953 Harriet Harling Lothrop. In Ennenda Primarschule und 1919-20 Teppichweber, dann Kellner in Genf, Lausanne und Gstaad, ab 1925 in Speisewagen. Von 1919 an gewerkschaftlich organisiert, wurde er in Basel 1933 Adjunkt, 1934-36 Sekr. des VHTL, 1937-43 Sekr. des Basler Arbeiterbundes, in Bern 1943-70 Sekr. und Redaktor beim SGB. 1938-43 Basler SP-Grossrat. B. vertrat die Gewerkschaften in zahlreichen Ämtern, z.B. in der Eidg. AHV/IV-Kommission, im Verwaltungsrat der Suva und des Allg. Consumvereins Basel (ACV), als Präs. der Arbeiterbildungszentrale und des Internat. Arbeiterhilfswerks. Im SGB war er v.a. für Sozialpolitik zuständig. Seine Stärke lag eher in der Kleinarbeit als in der Entwicklung einer eigenständigen gewerkschaftl. Linie.


Archive
– ASGB, Biogr. Datenslg.

Autorin/Autor: Bernard Degen