No 4

Lindt, Otto Hermann

geboren 9.2.1872 Bern, gestorben 21.10.1937 Bern, ref., von Bern. Sohn des Johann Paul, Fürsprechers und Gerichtspräsidenten. ∞ 1920 Sophie Diestel. Rechtsstud. in Bern, 1897-20 Fürsprecher in Bern. 1904-09 als Vertreter der Konservativen im Berner Stadtrat, 1909 Gemeinderat im Nebenamt (Baudirektor), ab 1920 hauptamtl. Stadtpräsident von Bern als Nachfolger von Gustav Müller und in dieser Funktion Tiefbaudirektor (Rücktritt 1937). 1909-18 im Berner Grossrat für die Konservativen und 1922-37 für die BGB. L. war eine ausgleichende, über den Parteien stehende Persönlichkeit. Seine Amtszeit war geprägt durch eine stürm. Phase der Stadtentwicklung, die er umsichtig steuerte (Bau der Monbijoustrasse und 1930 der Lorrainebrücke, Stadtausdehnung nach Westen). Als Vizepräs. des Verwaltungsrats und Direktor der bern. Hypothekarkasse prägte er auch deren Gang.


Literatur
Der Bund, Nr. 493, 494 und 497, 1937

Autorin/Autor: Christoph Zürcher