No 21

Staub, Theodor

geboren 26.8.1864, gestorben 7.2.1960 Zürich, ref., von Thalwil und ab 1879 von Zürich. Sohn des Johann Jakob, Seidenfabrikanten, und der Anna geb. Hirzel. Ledig. Im siebten Altersjahr erblindet, lernte mit 15 Jahren die Blindenschrift. Berufslehre im Stroh- und Tuchflechten sowie Holzdrechseln. Ab 1884 Besuch natur- und geisteswissenschaftl. Vorlesungen an der Univ. und am Eidg. Polytechnikum Zürich. 1893-1912 Lehrer für Blindenschrift und Naturkunde an der Blinden- und Taubstummenanstalt in Zürich. 1904 gründete S. die Schweiz. Blindenbibliothek, 1907 das Schweiz. Blindenmuseum und 1911 den Schweiz. Blindenverband, den er bis 1919 präsidierte. 1948 Dr. med. h.c. der Univ. Zürich.


Literatur
– H. von der Crone, «Dr. h.c. Theodor S.», in Njbl. der Hülfsgesellschaft in Zürich, 1962

Autorin/Autor: Christian Baertschi